PRESS

2017
Stacks Image 132
Stacks Image 170
Stacks Image 136
Stacks Image 138
KUNSTKREIS BERNAU AUF REISEN
AUSSTELLUNGEN: INNSBRUCK (3.03.–16.03.17) UND FLORENZ 2017 (18.03.–01.04. 2017)
Der Kunstkreis Bernau ging im März gleich zwei Mal auf Reisen. Das erste Ziel war Innsbruck mit einer Gruppenausstellung in der Galerie Bertrand Kass, mit dem schon seit längerem eine gute künstlerische Kooperation besteht. Die Ausstellung der Künstler und Künstlerinnen aus Bernau wurde am 3.März dort eröffnet, und zu unserer großen Freude kam Herr Philip Bernhofer, Bürgermeister von Bernau sogar zur Vernissage. Er war zum privaten Ausflug in Innsbruck und nutzte die Gelegenheit, um an unserer Vernissage teilzunehmen.
Beflügelt vom dem Erfolg dieser Ausstellung (mit etwa 50 Besuchern bei der Eröffnung) setzte der Kunstkreis Bernau zur nächsten Etappe seiner Reise an.
Am 16.3., als die Ausstellung in Innsbruck endete, kamen die Bernauer Künstler und Künstlerinnen nach Innsbruck zur Galerie Kass und verpackten ihre Bilder in mehrere Autos. Dann ging die Reise mit den Bildern und Skulpturen im Gepäck gleich weiter nach Italien, genauer gesagt nach Florenz.
Im Vorfeld hatte Dr. Corinna Brandl mit der Galleria Merlino in Florenz schon vor einem Jahr über die Möglichkeit einer Ausstellung in Florenz gesprochen. So kam es dann am 18.3.2017 zu einer Gruppenausstellung zusammen mit italienischen Künstlern in der besagten Galleria Merlino, im Herzen der Altstadt von Florenz. Nicht weit von der Kirche Santa Croce befinden sich die ehemaligen Frauen- Gefängnisse von Florenz, die vor einigen Jahren vom Star-Architekten Renzo Piano in ein ansprechendes kulturelles Szene-Viertel umgebaut wurden. Neben kleinen Cafés, Buchläden, offenen Plätzen und Restaurants befindet sich die Galleria Merlino. Dort finden regelmäßig Gruppen Ausstellungen mit italienischen und internationalen Künstlern statt.
Der Titel "Dialogo nell'arte: Italia, Austria, Baviera" war von Dr. Corinna Brandl für die aktuelle Ausstellung vorgeschlagen wurden und stiess in Florenz auf grosse Begeisterung. Zusammen mit unseren 12 Künstler-innen des Kunstkreises Bernau nahmen 15 Künstler - innen der Galleria Merlino an dieser Ausstellung (18.3. -1.4.) teil. Die Künstler-innen stammten größtenteils aus Italien (Florenz, Ravenna, Bozen, Palermo, Genua) jedoch auch Österreich, die Türkei, Belgien und Litauen waren unter den Künstlern vertreten. So waren wir zu unserer Überraschung eine internationale Gruppe von Künstlern, die bei der Vernissage am 18.3. in den unterschiedlichsten Sprachen und teils mit Händen und Füssen in Kontakt kamen. Man kam über die ausgestellten Kunstwerke - Malerei, Skulptur und Fotographie - ins Gespräch. Adressen wurden ausgetauscht, und es wurde über eine weitere Gruppen-Ausstellung in Innsbruck gesprochen, die am 1.September 2017 mit den Künstlern der Florentiner Ausstellung stattfinden soll. Bei der Gelegenheit wurde vorgeschlagen, dass die auswärtigen Künstler-innen auch unseren Ort Bernau kennenlernen sollten. So werden am 31.8., einen Tag vor der Ausstellungseröffnung in Innsbruck, voraussichtlich die auswärtigen Künstler zu uns nach Bernau kommen, um sowohl die aktuellen Ausstellungen im Rathaus wie auch den Chiemsee, speziell Herrenchiemsee kennenzulernen. Solche internationalen Begegnungen sind heutzutage für Künstler eine wichtige Plattform, um sich im Austausch künstlerisch weiter zu entwickeln, und ein Netzwerk von Kontakten aufzubauen.
Für den Bernauer Kunstkreis ist es ein Ziel, sich sowohl in regionalen wie auch in überregionalen und internationalen Kreisen künstlerisch zu präsentieren. Durch die Nähe zu Innsbruck/Tirol und Norditalien hat der Bernauer Kunstkreis eine ideale geographische Position, um sich über die Grenzen hinweg zu öffnen und in künstlerischen Austausch mit anderen europäischen Künstlern zu sein. Desweiteren besteht eine Kooperation zwischen den Bernauer Künstlern mit der Galerie Kass in Innsbruck, der Kunstmesse ARTInnsbruck und der neuen ARTSalzburg.
Vielleicht noch einige Worte zu dem schönen Wochenende zusammen in Florenz, wodurch sich die Gruppe noch besser kennenlernte und zusammenwuchs. Nachdem unsere Bilder und Skulpturen in der Galerie rechtzeitig vor der Ausstellung abgegeben worden waren, konnten wir bei strahlender Sonne und Frühlingsblüte Florenz erkunden. Natürlich stand Shopping in dieser eleganten Stadt der Mode für manche an erster Stelle auf dem Programm. Aber auch die Besichtigung des berühmten Domes oder der Besuch der Gemäldegalerie der Uffizien war unvergesslich. Abends traf man sich immer in einer der vielen Trattorias zum Essen, wo auch das legendäre bistecca fiorentina auf der Karte stand.
Nun bleibt abzuwarten, wie sich diese Kunstreisen nach Innsbruck und Florenz auf die weitere künstlerische Entwicklung des Kunstkreises Bernau auswirken werden. In der nächsten Jahresausstellung im Rathaus von Bernau (November, 2017) wird auf jeden Fall das Thema "Kunstkreis auf Reisen" aufgegriffen. So dürfen wir gespannt sein.
Corinna Brandl, 26.3.2017
Stacks Image 154
PRESENTAZIONE
Corinna Brandl, pittrice di origine tedesca, presenta un repertorio artistico ricco di sfumature cromatiche, ben rese sulla tela insieme ad un forte simbolismo. Nella recente opera “The Kiss”, acrilico su tela, l’autrice trasmette una forte carica emotiva attraverso le impalpabili linee dei due protagonisti nell’atto di baciarsi e contemporaneamente si mescolano tonalità calde e fredde, caratteristica di quasi tutti i quadri della Brandl.
Le quattro grandi tele in esposizione presso la “Tornatora Art Gallery”, rappresentano l’inverno, la primavera, l’estate e l’autunno con un soggetto floreale in continua trasformazione.
Le quattro stagioni della pittrice mostrano un accentuato senso ritmico della composizione, grazie a una pennellata intensa e a una stesura quasi materica del colore. Altre tele di Corinna Brandl come “Der Traum Von Eros” e “Die rote Eva”, di recentissima produzione, inducono l’osservatore a riflettere sul proprio inconscio.
L’autrice svela anche il suo lato ironico e comico-malinconico nelle tele “Tigerboy” e “Freedom for liberty”.
Corinna Brandl non smette mai di stupire, la sua tecnica pittorica è in continua evoluzione, i protagonisti delle sue tele sono elementi naturali e dinamici oppure proiezioni dell’animo umano, il tutto connesso all’ottimo utilizzo dei colori.
Maria Grazia Londrino